21ST CENTURY
TEXTS

Raphe Malik 5tet
Preis / Price : 15.08 €
Bestell-Nr. / Purchase Order No. : FMP CD 043
  Warenkorb
 
Brian King Nelson c-melody sax
Raphe Malik trumpet
Glenn Spearman tenor sax
Larry Roland bass
Dennis Warren drums
 
01.
AB dedicated to A.B. Spellman 15:26
02.
CC dedicated to Duke Ellington 06:50
03.
BLUE 2 dedicated to Miles Davis 05:37
04.
TALK dedicated to Miles Davis 14:51
05.
COMPANIONS TOO dedicated to Jimmy Lions 09:06
06.
T'S QUIET TIME dedicated to Thelonius Monk 08:07
07.
EXTENSIONS 14:02
 
Total time:  73:59

All music by Raphe Malik
Recorded by Holger Scheuermann and Jost Gebers on June 12, 1991 during the 'Workshop Freie Musik' at the 'Akademie der Künste' Berlin.
Produced by Jost Gebers
Photos: Dagmar Gebers

Liner notes: Hans Falb

 
First published in May 1992
 
Aus dem Booklet:
Schlägt man in den einschlägigen Lexika nach, wird man wenig über Raphe Malik finden. In John Litwellers ´The Freedom Principle´ (…) findet sich über ihn bloß die Bemerkung: "…der strahlende Trompeter Raphe Malik, ein ehemaliger Student Taylors am Antioch College…" Stellt man sich dann die Frage, was dieser gottverdammte und gottbegnadete Trompeter denn getan hat um zu verhindern, dass die Jazzöffentlichkeit auf ihn aufmerksam wird, dass er die verdiente Erwähnung in der Geschichte der frei improvisierten Musik, des Free Jazz findet - dasselbe wie Cecil Taylor in seinen Anfangsjahren, keine Kompromisse, weder an Publikum, noch an Produzenten oder Zeitgeist. In seiner Musik, stark geprägt von den Begegnungen und der Zusammenarbeit mit Jimmy Lions ab 1972 und Cecil Taylor ab 1975, lodert das Feuer heute, 20 Jahre danach, noch stärker als in seinen Anfangsjahren, und mit Lyons fühlt er sich bis über dessen Tod hinaus verbunden. Vielleicht ist es die Wahl des Instruments, der Trompete, die die letzten Jahrzehnte im Bann von Miles Davis stand. (...) Der Schatten von Miles und auch Chet Baker waren übermäßig groß um Veranstaltern, Produzenten und Medienleuten überhaupt eine Chance zum nachdenken zu geben.
Raphe Malik, geboren in Boston, begann im Alter von drei Jahren Trompete zu spielen. In seinen Jugendjahren spielte er in Bostoner Clubs Rhythm & Blues, bis er 1972 auf Jimmy Lions traf und ständiges Mitglied in dessen Ensemble wurde. Ab 1975 dann Zusammenarbeit mit Cecil Taylor, der ihn als ständiges Mitglied in seine Unit holte. (...) Anfang der 80er Jahre war Raphe Malik noch in Europa unterwegs, zusammen mit Glenn Spearman, danach verliert sich seine Spur. (...) 1989 ist er wieder voll da, stellt sein Quintett zusammen. (...) Ende 1990 ruft mich Raphe Malik an und erzählt mir über sein Comeback. (...) Dennoch sollte es fast ein Jahr dauern, ehe sich die Möglichkeit einer Auftrittsserie in Europa ergab. Nur mit großen persönlichen Mühen und auch finanziellen Strapazen gelang es uns - der FMP in Deutschland und der Jazzgalerie Nickelsdorf in Österreich - schließlich diese Tournee durchzuführen und das Ensemble für vier Konzerte nach Europa zu holen. Aus künstlerischer Perspektive hat sich dieser Einsatz, wie die vorliegende Aufnahme zeigt, mehr als gelohnt.
Hans Falb
 


FMP FREE MUSIC PRODUCTION Distribution & Communication
Lachmannstr. 1, 10967 Berlin | Tel. +49 30 3237526 | Fax +49 30 3249431
fmp.distribution@t-online.de